Start News-Archiv Saison 2017/2018 Bericht KM Jugend 2017
Bericht KM Jugend 2017 PDF Drucken
Saison 2017/2018
Geschrieben von: Lars Gottschlich   
Donnerstag, den 02. November 2017 um 19:09 Uhr

Bunten wird Kreismeister im Doppel – „Fusion“ aus ESV und Reppenstedt funktioniert

Am 21. und 22. Oktober fanden die alljährlichen Kreismeisterschaften der Jugend in Barendorf statt. Insgesamt nahmen neun Jugendliche für den ESV an den Meisterschaften teil und erreichten zum Teil beeindruckende Ergebnisse.

Am Samstag duellierten sich die Schülerinnen B und Schüler B sowie die Jungen und Mädchen. Für den ESV waren an diesem Tag bei den B-Schülern Jonathan Dräseke und Gabriel Kalt im Einsatz. Beide erreichten mit einem Spielverhältnis von 2:1 die Hauptrunde. Dabei qualifizierte sich Jonathan, aufgrund des besseren Satzverhältnisses, als Gruppenerster und Gabriel als Gruppenzweiter. Anschließend folgte die Doppelkonkurrenz. Dabei konnte das ESV-Doppel im Viertel- und Halbfinale mit 3:1 Siegen überzeugen. Im Finale war gegen das Doppel von Mechtersen/Vögelsen mit 0:3 kein Kraut gewachsen. Nachdem der Frust über die Doppelniederlage verarbeitet war, ging es in die Einzel-Hauptrunde. Dabei traf Gabriel im Viertelfinale auf Brodersen (Me./Vö.), gegen den er im Doppelfinale kurzzuvor verloren hatte. Auch im Einzel konnte Gabriel ihn nicht besiegen und schied somit vorzeitig aus. Jonathan hatte als Gruppenerster das vermeintlich einfachere Los gezogen. Er schlug im Viertelfinale Gottmann souverän mit 3:0. Im Halbfinale traf er dann auf Brodersen, das er nach großem Kampf und vielzähligen Blockbällen leider mit 1:3 verlor. Somit blieben am Ende „nur“ der 2. Platz im Doppel und der 3. Platz im Einzel bei den B-Schülern.

Der Sonntag erschien noch vielversprechender zu werden. Sieben A-Schüler kämpften für den ESV um Punkte und Platzierungen. Es schafften nur Iven Wenda als Gruppenzweiter mit einem Spielverhältnis von 1:2 und Lukas Bunten mit zwei Siegen als Gruppenerster einer Dreiergruppe in die Hauptrunde. Sven Stumpf, Ruben Linnemann, Jonas Vögtle, Nicolas Stöver und Mathis Fänger spielten nach der Gruppenphase in der Wettkampfklasse 2 („Trostrunde“) weiter. Dabei schafften es Jonas und Sven bis in das Halbfinale der „Trostrunde“ und wurden beide mit einer Urkunde für den dritten Platz geehrt. In der Hauptrunde im Einzel konnte Iven gegen den gesetzten Peters vom TuS Reppenstedt nicht gewinnen. Auch Lukas musste sich im Achtelfinale nach 5 Gewinnsätzen aus dem Turnier gegen Platzek vom SV Scharnebeck verabschieden.

Zwischen der Gruppenphase und den KO-Runden im Einzel fand wie bereits am Samstag der Doppelwettbewerb statt. Durch die ungerade Anzahl der ESV’ler spielte Lukas Bunten mit Maximilian Wigger (TuS Reppenstedt) zusammen Doppel. Die Doppel Mathis/Sven und Nicolas/Jonas mussten sich bereits im Achtelfinale geschlagen geben. Iven/Ruben schafften es in das Viertelfinale, wo sie dem starken Doppel aus Dahlenburg Grundwald/Feigl klar unterlagen. Als gesetztes Doppel hatten Lukas/Maximilian im Achtel- und Viertelfinale einfaches Spiel. Im Halbfinale trafen sie auf die Dahlenburger Grunwald/Feigl. Nach vielen Schupfball-Ballwechseln und vereinzelten gut gesetzten Topspins schafften Lukas/Maximilian durch einen 3:2 Erfolg den Einzug ins Finale. Hier trafen sie auf die Reppenstedter Peters/Dornheim. Nach vielen offenen Ballwechseln und einem spannenden dritten Satz, den sie mit 21:19 gewannen, konnten sie am Ende den Titel durch einen 3:1 Sieg feiern.

Somit gingen zwei ereignisreiche Tage in Barendorf zu Ende. Hoffentlich wird es nächstes Jahr mindestens genauso erfolgreich.

 

 
Copyright © 2018 Tischtennisabteilung des ESV Lueneburg. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.